Startseite
Sportplan & Ergebnisse
Impressionen & Kontakt
 




Der Vorstand des Sportfischer-Verein Damsdorf e.V.
23.01.16

Name, Vorname             Funktion

Pape, Uwe                    Vorsitzender

Baumann, Andreas         stellv. Vorsitzende

Radke, Marco                 Schatzmeister

Pape, Robert                  Schriftführer

Stendel, Peter                Jugendwart

Wolf, Pascal                   Gewässerwart

Hübner, Gerd                 verantw. Anglerheim 

                                                                                                                                                                  


Im Herbst 1963 trafen sich in der damaligen Polytechnischen Oberschule unter anderem Alfred Hund, Wilhelm Bertz, Paul Staskowiak, Franz Holzinger, Erich Pape Senior und Junior. Sie vereinbarten einen Angelverein in Damsdorf zu gründen.

Am 09.12.1963 versammelten sich dann 24 Sportsfreunde zur Gründungsversammlung der DAV - Ortsgruppe Damsdorf. Es wurden gewählt: zum Vorsitzenden Franz Holzinger, Stellvertreter Erich Pape jun., Kassierer Willi Behrend und Schriftführer Paul Staskowiak. Sportsfreund Albert Thiede wurde als Fischereiaufseher bestätigt.

Der damalige Bürgermeister Erwin Wils übergab den Anglern das heutige Grundstück des Sportfischervereins, am Netzener See, zur Nutzung.

Mit großem Eifer wurde begonnen, das Gelände zu erschließen und nutzbar zu machen. Die Planierarbeiten erledigte Sportsfreund Dieter Körner. Kahnplätze für alle Mitglieder und ein festes Gebäude mussten geschaffen werden. 1968 bekamen die Angler die Genehmigung, die alte Scheune von Anna Dichte abzureißen. Mit den Abrisssteinen wurde dann begonnen, das heutige Anglerheim aufzubauen. Große Unterstützung erhielten die Angler von der Damsdorfer LPG, so zum Beispiel kümmerten sich Paul Kasten, Fritz Thiele und Willi Bräckow um die Maurerarbeiten, Albert Thiede und Edmund Mahler um den Dachstuhl .Die Seitenwagenmaschine von Herbert Mathaei löste so manches Transportproblem.

Mitte der 70er Jahre wurde eine moderne Steganlage mit bis zu 40 Bootsliegeplätzen errichtet. Es entstand auch ein kleiner Badestrand.

In den 80er Jahren wurde ein großer Bootsschuppen errichtet und das Anglerheim weiter um- und ausgebaut.

Die Geschicke des Damsdorfer Angelvereins leiteten zu dieser Zeit die Sportsfreunde Erich Pape und Reiner Richter.

Unter der Leitung des Sportsfreundes Egbert Heckendorf kam es am 20.03.1992 zur Neugründung des Damsdorfer Angelvereins. Eine neue Vereinssatzung wurde beschlossen. Der Verein trägt jetzt den Namen Sportfischerverein Damsdorf e.V.

Mit der Neugründung des Vereins wurde auch der Austritt aus dem DAV beschlossen. Leider mussten die Damsdorfer Angler auf Grund des Austritts aus dem

DAV den Damsdorfer Fenn, ihr eigentliches Hausgewässer, an die DAV Mitglieder aus Groß Kreutz abgeben.

Am 25.10.1994 wurde mit der Gemeinde Kloster Lehnin ein Pachtvertrag geschlossen. 2003 erfolgte die Umwidmung des Grundstückes. Neuer Eigentümer wurde die Bundesrepublik Deutschland. Aufgrund der erhöhten Pachtforderungen beschloss der Verein 2004 den Kauf des Grundstückes. Es begannen schwierige und lange Verhandlungen. Durch einen einstimmigen Beschluss und ein Darlehen aller Mitglieder, sowie einer nicht unerheblichen Beteiligung der Gemeinde Damsdorf gelang es den Anglern, das Grundstück am 21.06.2006 zu erwerben.
2009 begann das Land Brandenburg durch die BVVG Bodenverwertungs- und-
Verwaltungs GmbH mit dem Verkauf von Gewässerflächen, darunter auch den Damsdorfer Fenn. Eile war geboten, um dieses schöne Gewässer nicht in private Hände gelangen zu lassen. Mit der Gemeinde wurde Kontakt aufgenommen, die Ihr Vorkaufrecht in Anspruch nahm. Den Kaufpreis zahlten die Damsdorfer Angler.

Ein großer Teil der Kaufsumme konnte durch zahlreiche Spenden von Damsdorfer Bürgern und Betrieben aufgebracht werden.

Eine neue Satzung wurde am 07.11.2009 von der Mitgliederversammlung beschlossen. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Zweck des Vereins  ist die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege.

Im Januar 2010 kaufte der Sportfischer-Verein Damsdorf e.V. von der Gemeinde den Damsdorfer Fenn. Der Kaufpreis war ja schon gezahlt. Dem DAV wurde der Pachtvertrag fristgemäß gekündigt.

Ab den 01.01.2012 sind die Damsdorfer Angler wieder die Fischereiausübenden auf ihrem ca. 3 Hektar großen Gewässer. Ein Rundwanderweg und ein kleiner Badestrand sind geplant. Nach erfolgter Säuberung des Gewässers und neuem Fischbesatz erfolgt auch der Verkauf von Angelberechtigungen.

Der Sportfischer-Verein Damsdorf e.V. hat zur Zeit 65 Mitglieder, darunter auch eine aktive Jugendgruppe.

Am gesellschaftlichen Leben der Gemeinde nehmen die Angler rege Anteil und   bringen sich aktiv ein bei der Organisation von Dorffesten und  Veranstaltungen wie Volksangeln oder Angelschnupperkurse für Jung und Alt.

Das sportliche Leben ist natürlich geprägt vom Hegefischen in unseren Hausgewässern, dem Netzener See und jetzt wieder dem Damsdorfer Fenn.

Verfasser: U. Pape

 
Top